Weitere Uraufführung am BG Ried: Schüler schreibt Theaterstück

Mit einem ganz besonderen Schmankerl wartet das Rieder Gymnasium Ende März auf: Alexander Hörl, Schüler der 7B, schrieb „Perfekt“, einen spannenden Krimi rund um verbrecherische Vorgänge an einer selbstverständlich völlig fiktiven Schule, die ihrer Aufklärung harren. Untermalt wird die raffiniert angelegte Handlung von schwungvollen Songs.
Für Alexander Hörl, der bereits seit seinem 13. Lebensjahr schriftstellerisch tätig ist und große Teile seiner Freizeit dem Schreiben widmet, war es das erste Theaterstück, das er entwickelte. Über Erfahrung mit dem Erstellen von Drehbüchern verfügt er bereits, ist er doch auch Mitglied des Österreichischen Jugendfilmverbandes, der im Februar den Horrorfilm „Escape“ auf der Leinwand des Rieder Starmovies präsentierte. Als einer der vier Hauptdarsteller bewies er hier auch schauspielerische Qualitäten, die er nun auch in „Perfekt“ als einer von insgesamt 30 DarstellerInnen unter Beweis stellt.
Worum es im Stück geht? Um einen Diebstahl. Gemein und hinterhältig. Verübt von einem maskierten Unbekannten. Was er stiehlt? Schularbeitenhefte. Direkt aus den Händen der Lehrerin.
Was er damit will? Wer er ist? Und warum er Schüler erpresst?
Rätseln Sie mit, und zwar am 28. und 29. März, jeweils um 19.30 im Salesianer-Saal der Musikschule Ried!
Kartenreservierungen per Email unter gymried(at)eduhi(dot)at
Der Elternverein freut sich, die Realisierung dieses Projekts durch eine finanzielle Unterstützung zu ermöglichen. Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Spaß und Erfolg bei den Aufführungen!

LINK: Ein Interview mit Alexander Hörl findet sich auf der Schulhomepage